Revitalisierung WBK - Auf einer Länge von rund 800 Metern wurde der Werdenberger Binnenkanal am 21.01.2017 bei minus neun Grad abgefischt. Die Fische und Kleinlebewesen wurden vom alten Kanal in den neuen, renaturierten Bachlauf gezügelt. Dank den rund 60 freiwilligen Helfern verlief die Zügelaktion opimal. Mehr Infos findet Ihr unter Revitaliesierung WBK und TV - Medien Die Revitalisierung am Werdenberger Binnenkanal ist bald abgeschlossen. Der Abschnitt von der Brücke Langäulistrasse      (  ARA Buchs ) bis zur Brücke St. Gallerstrasse ( Ochsensand ) bleibt bis März 2019 für die Fischerei gesperrt.

         

 






Sehen Sie dazu auch das Video

Alpenfischer.com hat einen tollen Bericht über uns veröffentlicht. Zur besseren Ansicht und Lesbarkeit besuchen Sie bitte den Link zur Seite den Bericht
findet Ihr in Ausgabe 3 ab Seite


 


Bei der Ausübung der Fischerei sind u.a. folgende Punkte zu beachten:
- keine Widerhaken
- gefangene Fische sofort in die Statistik eintragen

- Innereien, Angelschnüre und sonstigen Abfall mitnehmen und nicht in den Gewässern,
  öffentlichen Abfalleimern oder am Ufer entsorgen
- Fischen ohne gültigem Patent wird polizeilich verzeigt!

Bitte beachtet das Fahrverbot
an den Vereinsgewässern, die Polizei verhängt Bussen
Vielen Dank für Euer Verständnis

Vorstand Fischereiverein Werdenberg

Petri Heil







Besuche uns auch auf Facebook und poste Deine Fänge, Anregungen und anderes.
Facebook

Tipps für die Agenda
 
Elektrofischen
Samstag, 1. April 2017
 
Eröffnung Berggewässer, Voralpsee,
EW-Weiher und Fuchser Weiher 
Samstag, 3. Juni
 
4. Werdenberger Tag der sauberen Bäche Samstag, 17. Juni
 
Saisonschluss Samstag
30. September
späteste Abgabe Fangstatistik Samstag, 14. Oktober
 
Arbeitstag in der Aufzuchtanlage
Samstag, 7. Oktober
 
Reinigung am Voralpsee Samstag
7. Oktober
 
Eröffnung Äschennachsaison
Sonntag , 1. Oktober
 
Fischessen Freitag
3. November
 
Saisonschluss Äschennachsaison:
Samstag, 31. Dezember
(späteste Abgabe Statistik 5.1.2018)

             

FÜRSTENFELDBRUCK
01. und 02. 04. 2017

        

 

Aktuelle Naturgefahrensituation in der Schweiz